Klimaschutz in der Corona-Krise

Was kann man in Zeiten von Corona für das Klima tun?


Nutzen Sie die Zeit zu Hause und erweitern Sie Ihr Wissen rund um Klimawandel und Klimaschutz


Das Corona-Virus und die damit verbundene weltweite Krise hat den Klimaschutz als "Topthema" momentan verständlicherweise aus den Schlagzeilen verdrängt.

Unser aller Alltag hat sich durch die Bedrohung durch das Virus komplett verändert, viele Menschen verbringen nun sehr viel Zeit in den eigenen vier Wänden.
Und wer sich für Klimaschutz interessiert, hat inzwischen bestimmt schon das Klimasparbuch von vorne bis hinten durchgelesen, die Klimatipps im Alltag vollkommen verinnerlicht, mit dem Heizrechner das zukünftige Heizsystem geplant und mit dem Solarkataster eine Photovoltaikanlage für das Hausdach konfiguriert.

Wenn Ihnen nun nach so viel praktischem Klimaschutz der Sinn nach etwas theoretischem Hintergrundwissen steht, habe wir hier einige Tipps für Sie:
Eine Krise zwingt zum Umdenken. Unsere Konsummöglichkeiten sind momentan eingeschränkt - vielleicht bleibt unter diesen Umständen die Zeit, neue Wege zu gehen.
Eine Krise zwingt zum Umdenken. Unsere Konsummöglichkeiten sind momentan eingeschränkt - vielleicht bleibt unter diesen Umständen die Zeit, neue Wege zu gehen.
Diese Krise ist nicht gut, sie ist eine schwere Prüfung für unsere Gesellschaft. Wer sich jetzt bloß über den Rückgang von Flügen freut, ist ein Zyniker. Aber es kann niemals schlecht sein, aus Schaden klug zu werden" 
(Prof. em. Hans Joachim Schellnhuber, zit. nach Klimareporter.de)

Hintergrundwissen zur Klimakrise

Endlich bleibt Zeit, sich über die Hintergründe der Klimakrise zu informieren. Es gibt prima Angebote, die wissenschaftlich geprüft, allgemeinverständlich und unterhaltsam sind. Manche Wissenschaftler veröffentlichen auch direkt Referate zu spannenden Klimaschutzthemen.

Die Empfehlungen des Klimaschutzmanagements des Landkreises Oberallgäu sind:
 
Die ZDF-Dokumentations-Reihe Terra X bietet in der ZDF-Mediathek eine eigene Rubrik "Klimawandel und Klimaforschung". Die Inhalte sind wissenschaftlich geprüft und teilweise sehr sehenswert:

Prof. Dr. Stefan Rahmstorf lehrt am Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK) und gilt international als einer der renommiertesten Klimawandel-Forscher. Auf seiner Webseite stellt er öffentliche Vorträge und Kommentare im Fernsehen ein:



Prof. Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft, Berlin, betreibt einen eigenen Youtube-Kanal, auf dem er insbesondere über erneuerbare Energien fundierte Informationen weitergibt und Fragen beantwortet:


Es ist nie zu früh!
Werde noch heute Allgäuer Klima-Bürger



Das Wissen um den Klimawandel und den Klimaschutz ist gerade für die nachfolgenden Generationen von herausragender Bedeutung.

Berichte uns von Deinem Engagement und Deinem Beitrag zum Klimaschutz.